Klavierakkorde: Was du über sie wissen solltest
Wir wollen uns der Frage widmen: was sind eigentlich Akkorde? Was für Arten von Klavierakkorden gibt es? Und wie sind Klavierakkorde aufgebaut?
Timo – 27. Juni 2015
So übst du richtig Klavier spielen - Übung macht den Meister
Übung macht den Meister. Dieses Mantra kennt man aus mehreren Bereichen des Lebens.
Timo – 20. Mai 2015

Abgeleitet vom lateinischen Wort “clavis” (Taste, Schlüssel) dient der Begriff Klavier als eine Art Oberbegriff für alle Arten von Tasten-Instrumenten. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird unter Klavier meist der Nachfahre des Hammerklaviers verstanden. Das Hammerklavier, welches im 17. Jahrhundert in Florenz entwickelt wurde, ist ein Nachverfahre vom Cembalo. Während die Saiten beim Cembalo noch gezupft wurden, arbeitete die Mechanik des Hammerklaviers mit kleinen Hammerköpfen, welche die Saiten von Unten anschlugen. Seinem Erfinder, dem Italiener Bartolomeo Cristofori, gelang damit zum ersten Mal die Umsetzung einer dynamischen Spielweise auf einem Tasteninstrument. Der Pianist war nun in der Lage die Lautstärke und Intensität seines Spiels selbst zu kontrollieren und zu variieren. Im Laufe der Jahre wurde die Mechanik, unter anderem vom Deutschen Gottfried Silbermann, immer weiter verfeinert. Eine bedeutende Neuerung waren z.B. die Pedale. Mit ihnen konnte nun u.a. auch die Tonlänge beeinflusst werden.
Durch die besondere Bauweise und Mechanik, sowie das damit verbundene Klangvolumen, war der Siegeszug des Hammerklaviers nicht mehr aufzuhalten. In Form der “Pianinios”, welche die traditionelle Flügelform veränderten, zogen die Klaviere auch in die Haushalte ein. Bis Heute zählt das Klavier zu den beliebtesten Instrumenten der Welt. Aktuellen Statistiken zufolge, belegt das Klavier sogar Platz 1 der meist gelernten Instrumente. Dabei ist auch die technische Entwicklung zu keinem Zeitpunkt stehen geblieben. Als Keyboard oder E-Piano sind Klaviere heutzutage bereits deutlich günstiger zu erwerben als noch vor einigen Jahren. Gleichzeitig besteht nach wie vor eine Enge Verbindung zu traditionellen Klavierbaukunst. Weltmarken wie Steinway&Sons, Yamaha, Bösendorfer u.v.m. stehen für höchste Klangerlebnisse und Qualität. Es ist deshalb davon auszugehen, dass die Erfolgsgeschichte noch lange nicht auserzählt ist. – Der Klavierkurs Archive